Google+

Einladung zur Generalversammlung

Mittwoch, 27. September 2017 um 19 Uhr
in der Haferbachhalle in Niederkaufungen.

Tagesordnungspunkte

1. Eröffnung und Begrüßung mit Feststellung der Beschlussfähigkeit und Tagesordnung
2. Wahl eines Versammlungsleiters
3. Benennung eines Protokollführers und 3 Stimmenzähler
4. Bekanntgabe des Prüfungsberichts des Genossenschaftsverbandes
5. Bericht des Vorstandes und Vorlage des Jahresabschlusses 2016
6. Bericht des Aufsichtsrats über den Jahresabschluss 2016
7. Feststellung des Jahresabschlusses 2016
8. Beschlussfassung über die Verwendung des Jahresergebnisses
9. Entlastung des Vorstandes
10. Entlastung des Aufsichtsrats
11. Wahlen zum Vorstand
12. Ausblick auf die Geschäftsentwicklung der kommenden Jahre
13. Beratung und Beschluss über den Geschäftsplan 2018
14. Verschiedenes

Wir freuen uns auf die Teilnahme unserer Mitglieder und über viele Gäste.

_________________________________________________________

Eine starke Gemeinschaft

braucht Mitglieder. Viele Bürgerinnen und Bürger engagieren sich bereits für eine nachhaltige und sichere Energieversorgung. So können Sie Mitglied werden

Stand: 1. August 2017
Mitglieder: 322
Verkaufte Anteile: 2605

 
-----------------------------------------------------------------------------

Gemeindewerk Kaufungen wird sichtbar

Symbolträchtiger Akt mit Außenwirkung. Das Gemeindewerk Kaufungen (GWK) kennzeichnet seine Trafostationen und Kabelverteilerschränke mit großen, blauen Schildern, die den Namen und das Logo des Unternehmens und das ihres Netzbetreibers, der Städtische Werke Netz + Service GmbH, weithin sichtbar tragen. Bürgermeister Armin Roß machte am 13. September den Auftakt.

Gemeinsam mit der Geschäftsführerin der Gemeindewerk Kaufungen Verwaltungs-GmbH, Melanie-Susanne Heinemann, sowie Guntmar Steinborn und Achim Elsasser von der Städtische Werke Netz + Service (NSG) befestigte er das erste blaue Stadtwerke-Schild an der Trafostation am Brauplatz im alten Ortskern von Oberkaufungen. Insgesamt haben die Stadtwerke 47 Stationen für Mittelspannung und 193 für Niederspannung, die die zuverlässige Strom- und Gasversorgung der Stadt garantieren. Hinzukommen knapp 196 Kilometer Nieder- und 33 Kilometer Mittelspannungskabel.

Das Gemeindewerk Kaufungen ist seit 1. Januar 2016 Eigentümer der Strom-, Gas- und Straßenbeleuchtungsnetze. Die NSG als sein Netzbetreiber betreibt die Netze zur Versorgung der Stadt Kaufungen.

Weitere Infos zum Gemeindewerk und zu Lossegas und Lossestrom
http://www.gemeindewerk-kaufungen.de

 ___________________________________________________________

Mieterstrom-Modell in Vorbereitung

Im Spätsommer wird die Gemeinde Kaufungen mit dem Bau eines Mehrfamilienhauses mit zwölf Wohneinheiten im Kaufunger Neubaugebiet "Neue Mitte" beginnen. Auf dem Dach des Gebäudes werden wir eine neue Solaranlage mit 50 Kilowatt Nennleistung installieren. Den von der Anlage erzeugten Solarstrom können die Eigentümer und Mieter der Wohnungen zu einem günstigen Preis beziehen.

Welchen Vorteil bietet das für Mieter und Vermieter?
Der lokal erzeugte Solarstrom wird unmittelbar von den Mietparteien im Gebäude verbraucht und ersetzt damit einen möglichst großen Anteil des teureren Netzstroms. Dieser Vor-Ort-Verbrauch ist wirtschaftlich attraktiver als die Einspeisung in das Stromnetz.  Gleichzeitig unterstützen die Stromkunden die Energiewende vor Ort und profitieren auch von einem fairen Strompreis.

Dieses Projekt verwirklichen wir zusammen mit dem jungen Unternehmen prosumergy aus Kassel, das bereits über Erfahrungen mit der Umsetzung solcher "Mieterstrom-Modelle" verfügt. Für die Installation der notwendigen digitalen Stromzähler und der Abrechnungstechnik erhalten wir Fördermittel vom Land Hessen, die entsprechende Förderungszusage ist uns in den vergangenen Tagen zugegangen.

Was ist neu?
Bislang konnten in erster Linie nur Besitzer von Ein- oder Zweifamilienhäusern vom Strom aus der PV-Anlage auf dem eigenen Dach profitieren. Jetzt bietet sich diese Möglichkeit auch den Bewohnern größerer Mietshäuser, also auch den Bürgerinnen und Bürgern, die sich kein eigenes Haus leisten wollen oder können.

Mit dieser Investition kommen wir unseren Zielen, lokal und umweltfreundlich erzeugte Energie auch direkt vor Ort zu verbrauchen und die Teilhabe breiter Bevölkerungsschichten an der Energiewende zu ermöglichen, wieder ein kleines Stück näher.

Weitere Infos auch auf www.prosumergy.de

_____________________________________________________

Besuchen Sie uns in den
Sozialen Netzwerken

Youtube - Filme ansehen

Google+ - Seite einkreisen

 -----------------------------------------------------------------------------------