Google+

Gemeindewerk Kaufungen gegründet

Die Gemeinde Kaufungen und die Städtische Werke AG aus Kassel haben am 15. Januar 2014 die Gemeindewerk Kaufungen GmbH & Co. KG gegründet. Die EnergieGenossenschaft Kaufungen begrüßt ausdrücklich die Gründung des Gemeindewerks, da sie in Startlöchern steht um sich zunächst mit 1 % zu beteiligen.

 


Nach der offiziellen Gründung des Gemeindewerkes Kaufungen: Die Städtische Werke Vorstände Dr. Thorsten Ebert und Andreas Helbig, Vorsitzender, Gemeindewerk-Geschäftsführerin Melanie-Susanne Heinemann, Bürgermeister Arnim Roß, Erste Beigeordnete Doris Bischoff sowie Raymond Deuchert und Willi Nitsche, beide Vorstand der EnergieGenossenschaft Kaufungen eG. (Bild Andreas Fischer, Copyright Städtische Werke AG)

Die Beteilungsmöglichkeit ist vertraglich festgelegt und soll sich im Lauf der Zeit erhöhen. Mit der Vertragsunterzeichnung wurde nun ein rechtlich, organisatorischer Rahmen geschaffen, der – auch wenn das Stromnetz erst zurück gekauft werden muss – schon erste kleine Handlungsspielräume eröffnet. So hoffen wir, bald eigenen Strom verkaufen und Stromkunden werben zu können.

Doch vorerst haben Bürgermeister Arnim Roß und die zwei Vorstände des Kasseler Energieversorgers, Andreas Helbig, Vorsitzender, und Dr. Thorsten Ebert im Kaufunger Rathaus den Gründungsvertrag unterzeichnet.

Ein Anlass der Neugründung: Die Gemeinde Kaufungen möchte in Zukunft die Bürgerinnen und Bürger selbst mit Energie versorgen.

Die Wahl der Städtischen Werke als Partner basiert auf einem großen Konsens in Kaufungen. Die kommunalen Gremien hatten zuvor in nahezu allen Sitzungen mit großer Mehrheit beschlossen, das Gemeindewerk zusammen mit dem Kasseler Versorger zu gründen.

Und über eine Mitgliedschaft in der EnergieGenossenschaft Kaufungen haben alle Bürgerinnen und Bürger des Lossetals die Möglichkeit, mit eigenem Geld an der Energiewende mitzuwirken und dabei auch die regionale Wertschöpfung zu unterstützen.

Für die EnergieGenossenschaft ist wichtig, dass diese Mitgliedschaft kein Privileg der Wohlhabenden ist. Eine Beteiligung ist bereits mit einem Anteil von 500,- €uro möglich. So wird aus dem Stromkunden ein Mitentscheider, Mitgestalter und Mitverdiener.